Tag 4: Sonnentag

Unser Programm begann heute erst um 11 Uhr. Der Sonntag ist auch auf dem KFS ein Ruhetag und so konnten Konfis und Teamer mehr oder weniger ausschlafen.

Nach einem stärkenden Frühstück waren wir kreativ. Wie jedes Jahr gestaltete die Gruppe ein persönliches Teil, welches sie in den Kurzandachten morgens (Morgenritual) und abends (Abendausklang) begleitet.

Diesmal hat sich das Team für Hölzer entschieden. Diese wurden bis in den Nachmittag mit Namensideogrammen gestaltet. Lied des Tages war dabei: „Ich und mein Holz“ von den 257ers.

Um 17.00 Uhr trafen wir uns zum Gottesdienst. In diesem wurde eine Geschichte aus dem Buch Der Kleine Prinz behandelt. In dieser trifft der kleine Prinz auf seiner Reise einen Fuchs. Durch ihn lernt er, wie man sich gegenseitig zähmt bzw. sich vertraut macht.

Anschließend wurde der erste Abendausklang durchgeführt.

Nach dem Gottesdienst beehrte uns Frau Obkircher mal wieder mit einer südtiroler Spezialität. Die sogenannten „Gedärme“ schmecken allen Konfis unheimlich gut.

Abends schauten wir einen Film, der 2 Täler weiter, im Ahrntal, gedreht wurde. „Amelie rennt“ kam sowohl bei den Teamern als auch Konfis ganz gut an.