Tag 11: Bergfest

Am Sonntag feierten wir Bergfest! Die Hälfte unseres KFS ist nun um. Wir schauen mit einem lachenden Auge auf Zuhause und mit einem weinenden Auge darauf, dass uns nur noch anderthalb Wochen hier auf dem Mösslerhof bleiben und somit die schöne Zeit bald ein Ende finden wird.

Nach dem Ausschlafen und einem leckeren Frühstück gab es die Möglichkeit, schon angefangene Workshopteile fertigzustellen oder in einem neuen Workshop (wie „Monotypie“) seine künstlerischen Freiheiten auszuleben und Neues zu probieren.

Mit Isomatten, Kerzen, Blumen, Steinen, Gitarren und unseren „Hölzern“ im Gepäck machten wir uns am Nachmittag auf den Weg nach „Maria Weissenstein“, zu Südtirols bekanntestem Pilgerort. Dort sollte unser Gottesdienst im Freien stattfinden.

Die Party begann am Abend mit unserer Wochenshow. Wir schauten die Bilder der vergangenen Tage hier auf dem KFS.

Es schlossen sich verschiedene Spiele an, die von jedem Zimmer am Vormittag neben den Workshops vorbereitet wurden: verwirrte Mitspieler beim „Zeitungsschlagen“, errötete Gesichter bei „Ich hab noch nie…“ und hektische Sitzplatzsuchen bei der „Reise nach Jerusalem“ konnten dabei fotografisch dokumentiert werden.

 

Anschließend folgte unsere „Party-Party“. Die Teamer wurden dabei stellenweise an ihre Motivationsgrenzen gebracht. Um die Konfis zu motivieren, musste man sich schon ordentlich was einfallen lassen. Dabei unterstützten uns Knicklichter und Partylieder wie „Aloha he“, „Fliegerlied“, “ Ich und mein Holz“ und vor allem „Die Robbe“.

Spät ging es dann ins Bett.