Tag 18: Der Tauftag

Um 4:40 Uhr klingelte der Wecker. Trotz dessen sich nicht alle 100%-ig fit fühlten, haben alle ihre Kräfte gesammelt, sich warme Kleidung übergezogen und dann ging es auch schon los nach Maria Weißenstein, wo unser Taufgottesdienst für Pauline, Johanna und Tom stattgefunden hat.

Der Himmel war leider etwas bewölkt, dennoch konnten wir die Sonne – rot-orange, wie ein Feuerball – kurzzeitig über dem Bergmassiv des Rosengartens aufgehen sehen, bevor sich einige Wolken wieder davorschoben. Der Wolkenbruch kam jedoch gerade zur rechten Zeit, als die Taufe stattfand.

Um uns selbst noch an unsere Taufe zu erinnern, wurden unsere vetrauensstärkenden Bibelworte überreicht.

Nach einem tollen Festfrühstück – oder Kamillentee und Zwieback – ging es aber erstmal wieder ins Bett.

Am Sonntag durften die drei Täuflinge den Tag gestalten. Am Vormittag haben wir daher am Vertrauenstuch weitergemalt, Specksteine gemacht und gebrennpetert. Für den nötigen Motivationsschub sorgte noch Johannes, der die Konfis mit „General Beauff“ herausforderte. Und als er auch noch 50 € auf den Tisch legte, war das Interesse riesig. Gewinnen konnte der, der die schwierige Bewegungsabfolge des Generals fehlerfrei nachmachen konnte. Innerhalb einer Dreiviertelstunde schaffte es keiner. Die 50 € gingen zurück an seinen Besitzer.

Um einen entspannten Tag abzurunden, entschieden sich die Täuflinge für einen Filmabend. Sie suchten sich „The life of Pi“ aus. Der Film lud mit atemberaubenden Bildern und einer bewegenden Geschichte zum Träumen und Mitfühlen ein.

Unser Krankenstand ist stetig am sinken und all Tee-Trinken und Zwieback-Essen hat gewirkt, sodass wir morgen zumindest einen kleinen Spaziergang auf das Latemarmassiv vornehmen können.